Der menschliche Körper ist eine Maschine, die durch eine unsichtbare, Leben genannte Kraft angetrieben wird. Damit sie harmonisch läuft, müssen Blut, Nerven und Arterien frei von ihrem Anfang bis zu ihrem Endpunkt arbeiten können!
(A. T. Still - Autobiographie)

Osteopathische Philosophie

Osteopathie - BehandlungEs gibt Zusammenhänge zwischen Gelenken, Muskeln, Knochen und Organen. Ziel der Osteopathie ist, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, indem Blockaden mit den Händen gelöst werden.

Nach einem ausführlichen Gespräch und einem Tast- und Sichtbefund wird die Diagnose erstellt. Schmerzen und deren Ursachen sind nicht immer an den gleichen Stellen. Deshalb versucht der Osteopath einen ganzheitlichen Befund zu erheben.

Osteopathische Behandlung

Im Bereich der Wirbelsäule sowie Kopf und

Kreuzbein (Cranio-Sacral Therapie):

  • bei chronischen Rücken und Kopfschmerzen
  • bei Schwindel ,Tinnitus
  • Kiefergelenkprobleme
  • Nach Unfällen z.B Schleudertrauma

Im Bereich der Organsysteme:

  • Bei chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Sodbrennen, Magen und Darmbeschwerden
  • Menstruationsbeschwerden
  • Narbenschmerzen

Bei muskulären Problemen:

  • bei Hüft- Knie- Schulter-Ellbogenschmerzen
  • Achillessehnenproblemen
  • Schmerzlinderung bei rheumatischen Beschwerden

osteopathie was kAus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.

Kostenübernahme

Osteopathie PatienteninformationDie meisten gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten für osteopathische Behandlungen. Privatkassen, welche die Kosten für einen Heilpraktiker übernehmen, erstatten die osteopathischen Behandlungen.

Mittlerweile übernehmen fast alle Betriebskrankenkassen (BKK - 6x 40 €), Pronova (4x 40€) sowie die AOK (bis 120 € pro Jahr) und Techniker (bis 120 € pro Jahr), Barmer Ersatzkrankenkassen, die IKK und DAK (3 Behandlungen/Jahr bis 120€) die Kosten für osteopathische Behandlungen. Eine Übersicht finden Sie hier (Stand: 01.01.2015)

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob die Kosten für eine osteopathische Behandlung übernommen werden.

Für Selbstzahler beläuft sich eine Behandlung auf 75 Euro.

Sollten Sie allgemeine Fragen zur Osteopathie oder zur Kostenübernahme haben, dürfen Sie sich gerne mit mir unter dem Menüpunkt Kontakt in Verbindung setzen.